Monatsarchiv August 2018

VonClaudia

Dynaudio XEO 20 im Test

Kompakt, kabellos, aktiv, digital: Der Zwei-Wege-Lautsprecher Xeo 20 ersetzt seinen Vorgänger Xeo 4 und macht seinem Namen alle Ehre. In diesem Modell stecken vierzig Jahre Hi-Fi-Kompetenz und modernste Digitaltechnologie.

XEO 20 Chassis

Das Facelift des XEO 20 bringt abgerundete Ecken und sanfter ausgeführte Kanten. Die Designer waren hier mal wieder dezent am Werk. Der Infrarotempfänger sitzt jetzt unter dem Tieftöner (beim XEO 4 war der noch oberhalb des Hochtöners angebracht). Die Ausführung des Chassis und allen sichtbaren Metallkomponenten ist jetzt in schwarz. Der Minimalismus und die dezenten Linien des Lautsprechers sprechen so eine gemeinsame Sprache. Auf dem nachfolgendem Bild sollte dies deutlich erkennbar sein. Wir haben es extra groß gemacht, damit es wirklich schön sichtbar ist.

Xeo 20: Hochtöner, Tieftöner, Digitalverstärker Daten und Abstimmung

Im Inneren des Xeo 20 herscht wahre Power. Der Tieftöner ist kein anderer wie der Esotec MSP mit 14cm Durchmesser. Das macht für einen so kompakten Lautsprecher ordentlich Wums. Der Hochtonlautsprecher ist ein 28mm Gewebehochtöner. Die Leistung protzt mit einem 65 Watt Digitalverstärker. In diesem Lautsprecher stecken die bewährten Dynaudio Technologien: innovative Magnetsysteme und Aluminiumschwingspulen. Bei Dynaudio bleibt eben nichts unkontrolliert.

Auch die Firmware wurde aktualisiert. Sie überzeugt durch effektivere Signalkomprimierung und Limiting. Eine größere Überlappung der Frequenzbereiche beider Chassis sorgt für ein konsistenten Klang über den gesamten Frequenzbereich. Eine verbesserte Basswiedergabe und Klangabstrahlung abseits der Hörachse bringt Ihr bekanntes Klangbild auf die gesamte Raumbreite. Die eingesetzte DSP Technologie (Digitaler Signal Prozessor) ist verantwortlich dafür, dass der integrierte Verstärker zu jeder Zeit sein bestes gibt. Die Entwickler haben hier übrigens bei der Verfeinerung der Technologie genauso auch wie beim Xeo 30 sich am Studiolautsprecher LYD 5 orientiert. Ziel war es, den Sound mit dem die Tonstudio-Künstler und Toningenieure arbeiten in Ihr Wohnzimmer 1:1 zu übertragen. So hört man genau das, was der Künstler auch ausdrücken wollte.


*DSP Begriffserklärung: (Auszug aus Wikipedia. Ganzer Artikel hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Digitaler_Signalprozessor)

Ein digitaler Signalprozessor (engl. digital signal processor, DSP) dient der kontinuierlichen Bearbeitung von digitalen Signalen (z. B. Audio- oder Videosignale) durch digitale Signalverarbeitung. Zur Verarbeitung von analogen Signalen wird der DSP in Verbindung mit Analog-Digital-Umsetzern und Digital-Analog-Umsetzern eingesetzt.

DSPs dienen nicht nur als Ersatz für aufwendige analoge Filtertechnik, sondern können darüber hinaus Aufgaben ausführen, die analog nur schwer oder überhaupt nicht lösbar wären:

  • Frequenzfilter hoher Ordnung mit geringem Phasenfehler (z. B. Klangbeeinflussung beim Abmischen und in Mischpulten)
  • Dynamikkompression und Rauschunterdrückung mit dynamischen (adaptiven) Parametern
  • Störaustastung unter Berücksichtigung des Charakters des Signales
  • Implementierung von Effekten wie Echo, Hall oder Verfremdung von Stimmen
  • Echounterdrückung
  • Datenkomprimierung zur digitalen Weiterverarbeitung
  • Spracherkennung und Sprachsynthese
  • Messungen in Oszilloskopen
  • Schnelle digitale Bildbearbeitung

Einige DSPs enthalten darüber hinaus am Ein- und Ausgang bereits die erforderlichen A/D- und D/A-Wandler.


Xeo 20: Anschlüsse und Direkteingänge

 

Die XEO 20 bietet ab sofort Direkteingänge. Externe Komponente werden somit nicht mehr benötigt. Als Option für kabellose Audioübertragung mit 24 Bit und 96 kHz bietet sich die Dynaudio Connect Box über die wir noch berichten werden.

Am Master-Lautsprecher (Bild folgt noch) befinden sich ein 24 Bit / 192kHZ digitaler optischer Eingang (Toslink), ein Stereo-Cinch- sowie ein 3,5mm Miniklinkenbuchsen Anschluss. Damit müsste jeder bedient sein, der sein Audiogerät zum Hörgenuss anschließen möchte.

Außerdem bietet der Xeo 20 kabellose Übertragung per Bluetooth. Die aptX-Technologie ermöglicht es kabellos Signale in hoher Qualität von jedem kompatiblen Bluetooth-Audiogerät anzunehmen. Die Signalübertragung zwischen den Xeo 20 Lautsprechern erfolgt übrigens über ein 24/96 Signal, so können Sie sicher sein, das kein noch so kleines Detail Ihrer Musik verlorengeht.

 

Die Fernbedienung übrigens – genauso wie beim Xeo 30 -,steuert jetzt auch die Dynaudio Connect Box mit.

Xeo 20: Testberichte von Fachzeitschriften / Magazinen

In der Ausgabe 05/2018 des Magazin Audio Test wurde der neue Dynaudio Standlautsprecher ausgiebig getestet. Es überrascht wenig, dass als Ergibniss ein uneingeschränkte Kaufempfehlung vergeben wurde. „Kinderleichte Bedienung, ausgezeichneter Klang, sehr gute Räumlichkeit.“ sind einige Punkte aus dem Testergebnis. Auch wir würden das ganze genauso einstufen.

der ganze Testbericht ist hier zu erwerben / zu lesen: https://www.dynaudio.de/dynaudio/testberichte/2018/juni/uneingeschraenkte-kaufempfehlung-die-dynaudio-xeo-20-bei-audio-test

Xeo 20: Technische Daten

Analoge Eingänge: 3,5 mm, Stereo-Cinch

Digitale Eingänge: Toslink

Kabelloser Betrieb: 24-bit / 96kHz

Frequenzgang (±3dB): 40Hz bis 21kHz

Ausführung: Bassreflex

Frequenzweiche: 2 Weg DSP-basiert

Übergangsfrequenz: 4700Hz

Tieftonlautsprecher: 14cm MSP

Hochtonlautsprecher: 28 mm Gewebehochtöner

Verstärkerleistung: 2 x 65W

Netzbuchse (Wechselstrom): 100 bis 240V, 50/60Hz

Leistungsaufnahme Standby: <0,5W

Maximaler Stromverbrauch: 100W

Gewicht: 6,2kg / 13,7lbs

Abmessungen (B x H x T): 180 x 320 x 257mm

Abmessungen mit Standfüßen und Abdeckung (B x H x T): 180 x 320 x 265mm

Xeo 20: Preise

In Schwarz oder Weiß ist das Paar für 2.200€ im Netz  zu finden. Die Lautsprecher sind sofort ab Lager verfügbar.

Sie können den Standlautsprecher hier erwerben:

https://hifinesse.com/dynaudio-xeo-20

 

Downloads:

Broschüre Xeo 20

Bedienungsanleitung Xeo 20

 

Weitere Bilder des Dynaudio Xeo 20: